Thomas Grube

Thomas Grube gründet im Alter von 22 Jahren seine erste Produktionsfirma mit der er einen Kurzfilm nach einer Novelle von Tankred Dorst sowie eine umfassende Dokumentation der Love Parade 1994 produziert. Parallel beginnt er ein Studium der Amerikanistik und Politologie an der FU Berlin, bevor er schließlich „Film und Fernsehwirtschaft“ an der HFF Konrad Wolf in Potsdam-Babelsberg studiert.

Gemeinsam mit Uwe Dierks gründet Grube 1997 das Unternehmen "grube&dierks". Zwei Jahre später gründen beide mit der Journalistin Andrea Thilo die Produktionsfirma BOOMTOWN MEDIA in Berlin, wo Thomas Grube seitdem als Regisseur und Produzent verantwortlich ist.

Seine Filme erhielten eine Vielzahl von Preisen, darunter zwei mal der Deutsche Filmpreis, der Bayerische Filmpreis, zwei mal der Deutsche Kamerapeis, der Deutsche Schnittpreis, zwei mal der Preis der Kinogilde, der Grand Prix Golden Prague und zwei mal der Echo Award, neben vielen weiteren nationalen und internationalen Auszeichnungen.

Thomas Grube ist Mitglied der Deutschen Filmakademie.